Otto Bock.Cup 2016

 

02. Dezember bis 04. Dezember 2016 Wien/Österreich

Unsere Aufstellung:

Katharina Kohnen (1), Luise Mittag (2), Anna Döring (4), Sarah Lenz (5), Noah Köhler (7), Ute Müller (9), Anna Belian (15), Jessica Fischer (17), Torsten Sprungk (99)

Trainerin: Angelika Zschornack
Techniker: Stefan Wicklein
Physiotherapeut: André Neutag

Weiterhin begleiteten uns unsere Assistenten, Mütter und/oder Väter.

NERVEN WIE DRAHTSEILE

 

Jetzt sind es nun schon 2 Wochen her als wir, die Power Lions Dresden, beim 3. Ottobock Cup 2016 in Wien zum Turnier waren. Insgesamt haben 7 Mannschaften, 5 aus Österreich und 2 aus Deutschland teilgenommen. Gespielt wurde in 2 Ligen, Champions League: ASKÖ Wien 1, Power Lions Dresden, Knights Barmstedt und Steelchairs Linz; Europa League: ASKÖ Wien 2, Hans Radl Kickers und die Newcomer Wild Wheels - ÖZIV Burgenland.

 

 

2.12. 2016

 

Am Morgen traf sich unsere Mannschaft am Verband der Körperbehinderten der Stadt Dresden. Nachdem 7 Uhr langsam alle eintrafen luden wir die Spieler und das dazu gehörige Gepäck in die 2 gemieteten Busse und in ein privates Auto ein. Insgesamt fuhren 9 Spieler + Assistenten, Eltern, unsere Trainerin, ein Physiotherapeut und 2 Techniker mit. Verspätet fuhren wir ca. 9 Uhr ab.

 

Um die Mittagszeit, gegen 12 Uhr, haben wir eine Pause in Tschechien gemacht und sind gegen 13 Uhr weiter gefahren. Die Fahrt durch Tschechien war aufregend und holprig. Vor der Grenze zu Österreich haben wir eine kleine Pause an einer Tankstelle eingelegt, um einen Bus nochmal fast voll zu tanken. Gegen 16 Uhr sind wir in der Jugendherberge in Brigittenau angekommen und haben eingecheckt. Die Zimmer für die Rollstuhlfahrer waren nicht gerade groß, aber dafür hatten wir 2 große Bäder. Für 2 Nächte waren die Zimmer ausreichend.

 

Gegen 17.30 waren wir in der Sporthalle angekommen und haben erstmal die Guards bei jedem Spieler angebaut. 18 Uhr begannen die Testspiele. Zuerst haben wir gegen die Newcomer Wild Wheels - ÖZIV Burgenland gespielt. Ganz überraschend spielten wir dann noch gegen unsere Freunde von ASKÖ Wien1.

 

Während der Test- und Turnierspiele fand auch eine Schiedsrichterausbildung statt, wo Gerrit Weiland, Bruder von Gunnar Weiland (ein Spieler von uns) teilgenommen hatte.

 

Am Abend haben wir uns spontan Pizza und Getränke bestellt. Danach sind wir alle „totmüde“ ins Bett gefallen.

 

 

3.12.2016

 

Zwischen 6 Uhr und 7 Uhr sind alle aufgestanden, haben gemütlich gefrühstückt und unsere Taktiken für das erste Spiel besprochen. Bereits 10 Uhr ging es für die Power Lions straff los. Die ersten Gegner waren die ASKÖ Wien1, bekannt aus den Jahren zuvor. Das Match fiel 6:0 für Wien aus, haben uns aber besser geschlagen als in England. Bis zum nächsten Spiel hatte die Mannschaft eine große Pause, um sich zu stärken und das nächste Spiel taktisch vorzubereiten. 12.15 Uhr gab es ein deutsches Durby, Power Lions Dresden gegen die Knights aus Barmstedt. Dann fiel unser erstes Tor gegen Barmstedt und dies schoss unser jüngster Spieler Noah Köhler (7). Letztendlich gewannen die Knights mit 2 Toren mehr. Das letzte Spiel an diesem Tag war 14.30 Uhr gegen Linz, dass wir mit 6:0 gewannen. 18 Uhr waren wir gemeinsam essen und haben den Tag gemütlich und in Ruhe ausklingen lassen.

 

 

4.12.2016

 

Wie sind gemütlich aufgestanden und haben nach und nach unser Gepäck in die Transporter verladen.

 

10.30 Uhr hieß es für die Lions Anstoß gegen die Knights. Es ging um Platz 2 und 3. Für die Spieler, Zuschauer und Fans war es emotional, aufregend und spannend bis zur letzten Sekunde, in der es immer noch unentschieden 1:1 stand. Wir starteten in die Verlängerung. Da hieß es zweimal 5 Minuten Spielzeit. Auch da hat keiner ein zweites Tor erzielt. Also kam es zum Penaltyschießen („11m schießen“ bei uns sind es 3,5m). Viele der anderen Mannschaften versammelten sich an unserem Spielfeldrand, alle fieberten mit. Es war ein sehr knappes Spiel. Luise Mittag(2) hat sich tapfer im Tor geschlagen, mit großer Unterstützung ihrer Mannschaft Anna Belian(15), Anna Döring(4), Jessica Fischer(17), Noah Köhler(7), Katharina Kohnen(1), Sarah Lenz(5), Ute Müller(9), Torsten Sprunk(99), Trainerin Angelika Zschornack, Techniker Stefan Wicklein, Thomas Mittag, Physiotherapeut Andre Neutag und die Fans. Am Ende stand es 4:3 für die Barmstedter.

 

12.45 Uhr: Gegen Linz spielten die Lions wieder ausgeglichen 2:0 und holten sich den verdienten 3. Platz.

 

Verspätet gab es 16.30 Uhr die Medaillenzeremonie für alle Mannschaften.

 

Europa League:

1.Platz: Wild Wheels
2.Platz: Hans Radl Kickers
3.Platz: ASKÖ Wien2

 

 

Champions League:
1.Platz: ASKÖ Wien 1
2.Platz: Knights Barmstedt MTV e.V.
3.Platz: Power Lions vom SV Motor Mickten Dresden e.V.
4.Platz: Steelchairs Linz – RSC heindl OÖ

 

18 Uhr haben wir uns nach und nach alle in die Transporter eingefädelt und das Gepäck gut verstaut. 19.15 Uhr ging es dann los, Richtung Heimat. Es sind alle gegen Mitternacht gut zu Hause angekommen und müde ins Bett gefallen.

 

Wir, die Power Lions Dresden, wünschen allen Lesern ein besinnliches, ruhiges Weihnachtsfest, schöne Feiertage und danach einen guten Rutsch ins Jahr 2017!!!

 

Luise Mittag und Jessica Fischer

 

0 Kommentare