OTTO BOCK E-ROLLI-FUSSBALL WORKSHOP

Vom 14.10. bis 16.10.2016 machten sich einige Vertreter unseres Teams auf nach Bad Blankenburg zum Otto.Bock E- Rolli-Fussball-Workshop. Unsere Luise freute sich schon sehr darauf die Österreicher wieder zu sehen und Torsten, noch recht neu bei uns dabei, dafür aber voller Leidenschaft und kaum zu bremsen, war gespannt sich neuen Herausforderungen zu stellen. Begleitet wurden beide von unserer Trainerin Angelika und unserem Techniker Thomas, sowie einer Assistentin. Angekommen im Sporthotel war noch etwas Zeit sich zu entspannen und von der Fahrt zu erholen. Dabei gab es schon die erste Möglichkeit miteinander ins Gespräch zu kommen oder den Ball durch die Halle zu kicken. Mit Teilnehmern aus Dinklage (Niedersachsen), Berlin, Flensburg und Barmstedt, die alle samt E-Ball und/oder E-Hockey Erfahrungen haben, trafen sie auf ebenso leidenschaftliche, wie neugierige Sportler. Die österreichische Delegation hatte 3 Spieler und ihre beiden Trainer Doris und Leo geschickt, die den Workshop auch leiteten. Am Samstag hieß es zeitig raus aus den Federn, denn bereits 9 Uhr war Anpfiff in der Sporthalle. Doris und Leo gaben eine kleine Einleitung für die nun kommenden 2 Tage. Das Training fand in 2 Gruppen statt. Passspiel wurde intensiv geübt und unsere Trainerin Angelika konnte sich viele neue Übungen und Trainingseinheiten aneignen, die sie zukünftig in unserem eigenen Training zur Anwendung bringt. Nach der Mittagspause gab es einen Vortrag über die Regeln, offene Fragen konnten geklärt werden. Um das nun im Vortrag erlernte bzw. gehörte Wissen zu festigen und praktisch umzusetzen, ging es wieder in die Sporthalle. "Wir spielten ein kleines Spiel, ich in dem coolen und schnellen Rolli. Ich fühlte mich sofort gut, bin erstmal ein paar Runden gefahren, um mich an das schnelle Tempo zu gewöhnen. Nach ca. 10 Minuten konnte ich damit gut umgehen." Schilderte Luise ihren Eindruck vom neuen Sportrollstuhl B500 Sport, den sie im Trainingsspiel Probe fahren durfte. Auch wenn sie nicht die ganze Zeit im schnellsten Gang gefahren ist, weil er ihr noch zu schnell dreht, hat sie ein völlig neues Spielgefühl gewinnen können und schwärmt uns daheim gebliebenen mit leuchtenden Augen vor. "Aber sonst war es echt cool darin zu sitzen. Ich wollte gar nicht mehr raus. Aber ich musste, leider." Erzählte sie fast ein wenig traurig. Auch Torsten hatte die Möglichkeit viele Erfahrungen im sportlichen sowie im privaten Bereich zu sammeln. Er freute sich über den guten Austausch mit anderen Spielern und den Otto.Bock-Vertretern. Aber auch sein persönliches Highlight war das Ausprobieren des neuen B500 Sport. "Bei den Trainingsspielen konnte man mal seine Grenzen testen, wie weit man wirklich ist." Berichtete er und grinste.

 

Für alle Teilnehmer war es ein sehr lehrreiches Wochenende, was viele Möglichkeiten bot sich auf neuen Ebenen zu begegnen und die Weichen für eine Zukunft mit E-Rolli-Fußball in Deutschland zu stellen. Eine Menge Arbeit liegt nun vor uns allen. Wir stellen uns dieser gern. Vielen Dank an Carsten Züge von Otto.Bock und seinen Kollegen für die Organisation und natürlich vielen Dank an unsere österreichischen Sportfreunde und Trainer, dass sie diesen weiten Weg auf sich genommen haben. Die Unterkunft und auch das Tagesprogramm lies keine Wünsche offen.

 

Romy Pötschke

Kommentar schreiben

Kommentare: 0